Sonntag, 30. April 2017

Lesemonat April

1. Effortless







Fazit - ★★★★☆







2. Lügenfalle







Fazit - ★★★★☆
















3. Der Frauensammler






Fazit - ★★☆☆☆














4. Secret Sins







Fazit - ★★★★★












5. Das Scherbenhaus











Fazit - ★★★★☆












6. Die Ungehörigkeit des Glücks







Fazit - ★★★★☆












Insgesamt habe ich im April 6 Bücher gelesen, das heißt 2700 Seiten. Schnitt pro Tag sind 90 Seiten! Leider habe ich im April nicht so viel gelesen wie im März, aber trotzdem bin ich zufrieden :)

Freitag, 28. April 2017

Die Ungehörigkeit des Glücks


Rezension 

Die Ungehörigkeit des Glücks von Jenny Downham

Fakten:
Titel - Die Ungehörigkeit des Glücks
Autorin - Jenny Downham
Seitenanzahl - 478
Verlag - Bertelsmann
Preis - 19,99 Euro


Inhalt: 

Aktuell und zeitlos zugleich, zutiefst menschlich und authentisch – einfach große Frauenunterhaltung. Das Leben der 17-jährigen Katie nimmt eine dramatische Wendung, als ein Anruf ankündigt, dass ihre Großmutter Mary bei ihr zu Hause einziehen wird. Ihre Mutter Caroline hat dem widerwillig zugestimmt, denn sie hatte seit vielen Jahren keinen Kontakt zu Mary und ist nicht gut auf sie zu sprechen. Katie muss mit der ihr fremden Großmutter das Zimmer teilen. Und sie fängt an, sich für Marys Geschichte zu interessieren. Katie will dem Familiengeheimnis auf die Spur kommen. Das ist nicht einfach, weil Mary an Alzheimer leidet. Doch Katie erkennt verblüffende Ähnlichkeiten zwischen sich und Mary: beide haben eine ungehörige Vorstellung vom Glück...(https://www.lovelybooks.de/autor/Jenny-Downham/Die-Ungeh%C3%B6rigkeit-des-Gl%C3%BCcks-1208154915-w/)

Meine Meinung:
Ich war so gespannt auf dieses Buch, weil mein Opa auch an Demenz erkrankt ist und ich gehört habe, dass im Buch auch die Gedanken der erkrankten Person beschrieben wurden. Zuerst muss ich etwas zu dem tollen Cover sagen! Es ist so schön, das man gar wegschauen kann, wenn man dieses Buch im Buchhandel sieht. Ich hatte das Glück, dass ich die Ungehörigkeit des Glücks als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe. 
Der Anfang war für mich etwas holprig und mich hat dich Geschichte und auch der Schreibstil nicht besonders begeistert. Je mehr ich dann aber gelesen habe, desto mehr gefiel mir das Buch. Katie ist für ihr junges Alter so selbstständig und stark, sie kümmert sich wirklich rührend um ihre Oma und das ist nicht einfach, wenn sie immer vergisst wer vor ihr steht. Ich weiß aus eigener Erahrung, dass es schwierig ist mir dementen Personen umzugehen. Deshalb großen Respekt an Katie. Ganz im Gegenteil zu Caroline, ich meine, ja, sie hat viel durchgemacht, aber irgendwie bin ich mir ihr nicht warm geworden und mochte sie bis zum Ende nicht.. Zum Schluss noch Mary, die einfach liebenswert ist und ja, sie hat auch viel falsch gemacht, aber ich konnte ihr das verzeihen, weil ich sie unglaublich sympathisch fand. Insbesondere die kurzen Strünge in die Vergangenheit fand ich toll und auch die Abschnitte in denen Marys Gedanken beschrieben wurden. Ob das alles wirklich so im Kopf einer Demenz kranken Person ablauft weiß ich nicht und irgendwie bezweifel ich es auch.
Trotzdem auch ein starkes Ende mit einem wirklich starken Statement von Katie. Tolles Buch über ein Thema, welches, meiner Meinung nach viel zu selten angesprochen wird. 
Von mir bekommt das Buch 4/5 Punkten. 

Sonntag, 23. April 2017

Das Scherbenhaus

Rezension

Das Scherbenhaus von Susanne Kliem

Fakten:
Titel - Das Scherbenhaus
Autorin - Susanne Kliem
Seitenanzahl - 329
Verlag - carl´sbooks
Preis - 14,99 Euro

Inhalt:
Carla Brendel wird seit Monaten von einem Stalker verfolgt, der ihr Fotos mit bedrohlichen Motiven schickt: Menschliche Haut. Ein Messer. Wunden. Aus Angst vor dem Fremden flüchtet sie aus ihrer idyllischen Heimatstadt in Norddeutschland zu ihrer Halbschwester nach Berlin. In Ellens luxuriöser Wohnanlage "Safe Haven", die mit neuesten Sicherheitssystemen ausgestattet ist, fühlt sie sich beschützt. Doch kurz nach ihrer Ankunft verschwindet Ellen spurlos, ihre Leiche wird wenige Tage später aus der Spree geborgen. Ein tragischer Unfall? Oder wissen die anderen Hausbewohner mehr, als sie sagen? Carlas Zweifel wachsen. Sie bleibt und sucht nach der Wahrheit. Dabei merkt sie schnell, dass im "Safe Haven" ganz eigene Regeln und Gesetze herrschen. Und es tödlich enden kann, wenn man zu viele Fragen stellt ... Ein raffinierter Psychothriller, der in die Abgründe der menschlichen Psyche vordringt und den Leser bis zur letzten Seite in Bann hält. (https://www.lovelybooks.de/autor/Susanne-Kliem/Das-Scherbenhaus-1416707883-w/)

Meine Meinung:
Ich war richtig gespannt auf das Scherbenhaus, weil ich noch nie etwas davon gehört habe und auch die Autorin fremd für mich war. Bereits am Anfang fand ich den Schreibstil angenehm und wirklich leicht verständlich und vorallem flüssig zu lesen. Bis zur Mitte des Buches hat mir leider etwas Spannung gefehlt. Die Protagonisten waren klar beschrieben und ich habe wirklich richtig mitgefühlt und konnte das Buch kaum aus der hand legen. Ich finde, dass ein guter Psychothriller bis zum Ende undurchsichtig sein sollte.. leider war ab der Mitte des Buches zu sehen wer hinter den Morden und Intrigen steht, trotzdem sind immer wieder verdrehte Wahrheiten ans Licht gekommen und deshalb fand ich das Buch bis zum Ende wirklich spannend. Im Laufe des Lesens kamen immer wieder Wendungen, denen ich nicht auf anhieb folgen konnte, die dann am Ende so viel Sinn ergeben haben. Da waren einige Momente, in denen ich plötzlich wie eine Art Eingebung bekommen habe und alles wieder so nachvollziehbar war und in den anderen Momenten war ich einfach nur verwirrt und gleichzeichtig sprachlos, was ein Buch mit jemandem machen kann. 
(Spoilerwarnung)
Wieso konnte nicht Christian was mit den Morden zutun haben? Ich war etwas traurig, da ich damit gerechnet habe, oder es mir viel mehr gewünscht habe, dass Christian weiter gegen Carla spielt. Ich glaube, dass ich es besser gefunden hätte, wenn Milan nicht geschnappt worden wäre (oder umgebracht worden wäre), sondern Carla zurück geht und wieder in ihr Altes leben findet. Das wäre vielleicht etwas sardistisch geworden.. 
Die Autorin hat die Geschichte super umgesetzt und deshlab bekommt das Buch von mir 4/5 Sternen. 




Bildergebnis für das scherbenhaus

Bücher, mein Leben und ich

Hallo ihr lieben, ich habe nun bereits einige Rezensionen auf meinem Blog hochgeladen. Mir macht das alles so unglaublich viel Spaß! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mir bei jedem Seitenaufruf und bei jedem Like auf Instagram freuen. Meine Mom hält mich vermutlich schon für verrückt, weil ich immer wenn es mal wieder Bücherpost gibt, vollkommen ausflippe. Naja, aber ich finde schon das es was besonderes ist wenn man einfach über das reden und schreiben kann was einem im Leben wichtig ist. Ja, ich weiß, Bücher sind nicht alles im Leben und ja, ich weiß, es gibt so viel mehr Dinge über die man sich genauso freuen kann.. aber hey, es sind doch Bücher! Bücher sind für mich wie eine kleine Spalte, welche sich öffnet sobald man das Buch aufklappt. Genauso dieser kleine Raum, in dem ich einfach mal nicht über Dinge nachdenken muss. Die meisten der Dinge worüber ich nachdenke sind Luxusprobleme oder sind gar keine Probleme und werden erst zu welchen, weil ich es mir selbst einrede. Das ist doch irgendwie schrecklich, aber ich glaube jeder von euch kennt das! Und für die, die sowas nicht kennen, herzlichen Glückwunsch, so wäre ich auch gerne. Jedenfalls lese ich in solchen Momenten gerne, weil ich aufhöre nachzudenken, weil ich nur darüber nachdenken in welcher Situation der oder die Protagonist/in ist.

Ich glaube, wenn ich die Bücherwelt nicht für mich entdeckt hätte, würde es mir heute nicht so gut gehen. Leider hatte ich in meinem Leben einige Krisen, welche mich ziemlich in die Enge getrieben haben und welche ich nicht alleine hätte bezwingen können. Ich musst lernen mein Leben in den Griff zu bekommen und ich musst lernen selbst genug zu sein... genug für mich und für niemanden anders. Im letzten Jahr habe ich viel gelernt, verloren und schmerzlich begriffen. Aber ich habe etwas gefunden, was mir hilft all die schlimmen Momente und Gedanken wenigstens für einige Minuten zu vergessen. Ich habe angefangen zu lesen, zuerst nur Endzeit Thriller, dann Romane und nun alles durcheinander. So lange Zeit in sich selbst verloren zu sein zehrt an den Nerven und man muss einen Weg finden sich absulenken.. ich meine hier nicht alles zu verdrängen, sondern eher sich für eine gewisse Zeit gut zu fühlen. 

Nun kamen immer mehr Bücher dazu und auch ein Kindle ist bei mir eingezogen! Mittlerweile muss ich wirklich ständig umräumen, weil ich einfach nicht genug Platz für die ganzen Bücher habe. Und ich bin froh, ich bin unendlich froh und dankbar, dass ich hier und auch bei Instagram meine neu gefundene Therapie/Liebe mit anderen Menschen teilen kann. Mir geht es nicht um besonders viele Follower oder tolles Feedback, mir geht es darum endlich zu leben, mir geht es vorallem darum anderen Menschen zu zeigen wie toll es sein kann zu lesen und wie viel es bewegen kann! Ich kann es schließlich aus eigener Erfahrung sagen. Hier möchte ich mich nun auch nochmal bei allen Menschen bedanken, welche mich auf dem Weg so sehr unterstützt haben und auch den ganzen tollen Menschen, welche ich durch Bookstagram kennengelernt habe. Danke an alle, für alles! 

Eure Claudia

Freitag, 21. April 2017

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Rezension

Secret Sins von Geneva Lee

Fakten:
Titel - Secret Sins- Stärker als das Schicksal
Autorin - Geneva Lee
Seitenanzahl - 352
Verlag - Blanvalet
Preis - 12,99 Euro

Inhalt:
Jeder Mensch hütet Geheimnisse. Doch wahrhaft lieben kann man nur, wenn man vertraut ... Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt... (https://www.lovelybooks.de/autor/Geneva-Lee/Secret-Sins-St%C3%A4rker-als-das-Schicksal-1354041598-w/)

Meine Meinung:  
Dieses Buch wollte ich schon längere zeit lesen, deshlab habe ich mich umso mehr gefreut, dass ich es als Rezi Exemplar vom Bloggerportal bekommen habe. Leider war nur noch das ebook verfügbar, aber trotzdem habe ich mich sehr gefreut. Bereits auf den ersten Seiten hat mir der Schreibstil der Autorin so gut gefallen! Es lässt sich super flüssig lesen und ich geradezu durch das Buch geflogen. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, nicht nur weil sie sehr gut beschrieben war, sondern auch weil sie mir auf anhieb sympathisch waren. Grace ist eine Person, welche einen starken Charakter hat und sich auf niemanden einlassen möchte um ihr Geheimnis zu bewahren. Jude wird sehr liebevoll und hilfsbereit beschrieben. Er lässt Grace nicht los und kämpft so sehr um sie. Als Graces Fassade dann langsam beginnt zu bröckeln war ich so gefesselt von der Geschichte. Ich konnte nicht mehr aufhören und habe demensprechend dieses Buch in einem Tag gelesen. Die Wendung am Ende war so unglaublich spannend und ich hätte damit nicht gerechnet. Ich habe zwar in einen Rezensionen gelesen, dass viele Leute Graces Geheimnis schnell durchschaut haben - ich nicht! Und das war auch gut so, deshalb hat mich das Buch glaube ich umso emhr geflasht. Zusätzlich hat mich das Thema des Buches gepackt, da es für mich so ein wichtiges Thema ist und ich denke, dass es in unserer Gesellschaft immernoch häufig als Tabu gilt.
Secret Sins war dieses Jahr mein abolutes Highlight und bekommt von mir 5/5 Punkte. 

Mittwoch, 19. April 2017

Der Frauensammler

Rezension

Der Frauensammler von Mark Sennen

Fakten:
Titel - Der Frauensammler
Autor - Mark Sennen
Seitenanzahl - 384
Verlag - blanvalet
Preis - 9,99 euro


Inhalt:
Er sieht dich. Er berührt dich. Aber manchmal ist das nicht genug. Polizistin Charlotte Savage ermittelt in einer Verbrechensserie, die ganz Plymouth in Angst und Schrecken versetzt: Mehrere junge Frauen wurden betäubt und missbraucht. Sie überlebten, erinnern sich aber an kaum etwas. Doch dann wird eines der Opfer tot und grausam verstümmelt am Strand aufgefunden. Wenig später taucht eine weitere Tote auf, und die Untersuchungen bringen ein schauerliches Ergebnis: Die junge Frau wurde eingefroren. Schnell geraten Charlotte Savage und ihr Team unter Druck, denn ein weiteres Mädchen wird als vermisst gemeldet. Können sie den Serienkiller aufhalten, bevor er erneut zuschlägt?(https://www.lovelybooks.de/autor/Mark-Sennen/Der-Frauensammler-1208142052-w/)

Meine Meinung:
Ich habe mir von Der Frauensammler viel erhofft. Das Cover hat mich bereits so sehr angesprochen und auch der Inhalt hat sicher sehr interessant und geheimnissvoll angehört. Ich habe das Buch vom Bloggerportal bekommen und es ist zudem das erste Rezensionsexemplar überhaupt für mich. Der Anfang war eigentlich ganz gut geschrieben nur leider kam überhaupt keine Spannung auf. Während des lesens konnte ich mich leider nicht - in anderen Bücher schaffe ich das häufig - in die Protagonisten versetzten und leider wurde die Geschichte immer langweiliger. Gut fand ich, dass der Autor zwischendurch immer wieder zum Killer gesprungen ist und seine Situation geschildert hat. Ungefähr ab der Mitte des Buches wurde die Geschichte des Frauensammlers langsam spannender, denn die Morde und auch die Situationen wurden deutlich besser und anschaulicher beschrieben als zuvor. Trotzdem hat sich das ganze Buch sehr gezogen und mich überhaupt nicht gefesselt. Außderdem würde ich den Frauensammler auch nicht als Thriller sonst eher als Kriminalroman bezeichnen. Ich hatte, wie bereits gesagt, hohe Erwartungen, welche leider nicht erfüllt wurden. Der Frauensammler von Mark Sennen bekommt von mir 2/5 Punkten.






Samstag, 15. April 2017

Friedhof der Kuscheltiere

Rezension

Friedhof der Kuscheltiere von Stephen King

Fakten:
Titel - Friedhof der Kuscheltiere
Autor - Stephen King
Seitenanzahl - 608
Verlag - Heyne (2011)
Preis - 9,99 euro

Inhalt: (Spoilergefahr)
Louis Creed übernimmt den Posten als Leiter der Krankenstation der Universität von Maine. Gemeinsam mit seiner Frau Rachel und den Kindern Elli und Gage bezieht er ein idyllisches Einfamilienhaus in der fiktiven Kleinstadt Ludlow nahe der Route 15. Er entwickelt eine Freundschaft zu seinem Nachbarn Jud Crandall, der viel Wissenswertes über Ludlow zu erzählen weiß und der Familie schließlich auch den Tierfriedhof (englisch Pet cemetery) von Ludlow zeigt. Er gräbt die Leiche seines geliebten Sohnes aus, wandert zum Friedhof der Mi'kmaq-Indianer und begräbt ihn auf dem Felsplateau hinter dem Tierfriedhof. Währenddessen ist Rachel durch Träume und Fantasien ihrer Tochter gewarnt und macht sich auf dem Weg zurück nach Ludlow. Louis legt sich nach seiner anstrengenden Unternehmung mit Schmerzen ins Ehebett und schläft ein. Gage kehrt, wie schon zuvor Church, zum Haus zurück. Er nimmt sich das Skalpell seines Vaters, geht hinüber zu Jud und tötet ihn auf grausame Weise. Rachel hatte in der Nacht mit Jud telefoniert, und er bat sie als erstes ihn zu besuchen, wenn sie in Ludlow angekommen ist. Sie begibt sich also in Juds Haus und wird ebenfalls Opfer von Gage, da sie in ihm nichts Böses, sondern immer noch ihren kleinen Sohn sieht. Wenig später erwacht Louis aus seinem Schlaf und bemerkt das verschwundene Skalpell. Er nimmt mehrere Giftspritzen und schläfert mit der einen Church ein. Als er ins Nachbarhaus geht und die Leichen von Jud und Rachel vorfindet, tötet er Gage, indem er ihn mit der zweiten Spritze niedersticht. Anschließend brennt Louis das Nachbarhaus nieder. Er glaubt, dass sein Sohn nur böse wurde, weil er zu lange nach seinem Tod auf dem Felsplateau begraben wurde. Weil seine Frau erst vor kurzem gestorben war, beerdigt er sie auf dem Felsplateau. Der Roman endet mit Rachels Rückkehr. (https://www.lovelybooks.de/autor/Stephen-King/Friedhof-der-Kuscheltiere-41834930-w/)

Meine Meinung:
Friedhof der Kuscheltiere war einer meiner ersten Bücher von Stephen King und seitdem bin ich ein riesen Fan von ihm. Ich habe das Buch geliebt. Die Geschichte ist total schaurig und dazu aber auch super geschrieben. Der Schriebstil ist tyüisch King und lässt sich flüssig lesen. Natürlich braucht man schon etwas Fantasie um sich vorzustellen wie sich der Kater verändert und er wieder ,,aufersteht". Trotzdem waren auch die Protagonisten sehr verständlich und toll beschrieben. Zusätzlich war immer wieder unglaubliche Spannung im Buch und auch die Wendungen haben mir super gefallen. Bisher ganz klar einer meiner Lieblingsbücher. Trotz der höheren Seitenanzahl ließ sich das Buch schnell lesen und vor allem sind die Seiten geradezu vorbei geflogen! Ganz klare Empfehlung von mir. Ich möchte mir übrigens auch bald mal den Film zum Buch sehen, obwohl ich oft die Erfahrung gemacht habe, dass die Filme zu Büchern mich häufig enttäusscht haben... Friedhof der Kuscheltiere bekommt von mir strake 5/5 Punkte. 


 Bildergebnis für friedhof der kuscheltiere buch

Donnerstag, 13. April 2017

Lügenfalle

Rezension

Lügenfalle von Linwood Barclay 

Fakten:
Titel - Lügenfalle
Autor - Linwood Barclay
Seitenanzahl - 490
Verlag - Knaur
Preis - 12,99 Euro


Inhalt:
GEHEIMNISSE LASSEN SICH NICHT BEGRABEN – WOHL ABER DIE, DIE ZU VIEL WISSEN … Am Memorial-Day-Wochenende kommt es in der Kleinstadt Promise Falls (New York) zur Katastrophe. Hunderte Menschen müssen mit grippeähnlichen Symptomen ins Krankenhaus - Dutzende sind bereits gestorben. Schnell machen die Ermittler das Trinkwasser als Ursache aus. Aber natürlich stellt sich für viele, nicht zuletzt für Privatdetektiv Cal Weaver, die Frage: Wer hat eigentlich etwas davon, das Trinkwasser zu vergiften? Detective Barry Duckworth hat unterdessen noch ein ganz anderes Problem: Eine College-Studentin ist ermordet worden, und die Handschrift des Killers war zuvor bereits bei zwei weiteren rätselhaften Fällen zu erkennen. Die Morde an den beiden Frauen konnten nicht aufgeklärt, der Täter nicht gefasst werden. Dennoch ergeben die ganzen seltsamen Vorkommnisse während der letzten Wochen plötzlich einen Sinn. (https://www.lovelybooks.de/autor/Linwood-Barclay/L%C3%BCgenfalle-1244706711-w/)

Meine Meinung:
Das Buch Lügenfalle hat mich im Buchhandel förmlich angesprungen, denn mir hat das Cover einfach schon richtug gut gefallen. Leider habe ich zuvor keinen der ersten beiden Teile gelesen. Trotzdem habe ich mich gewagt und dieses Buch angefangen zu lesen. Der Anfang hat mir auch sehr gut gefallen, weil alles irgendwie geheimnisvoll und verwirrend war. Ich wusste einfach nicht wie es zu dieser Katastrophe gekommen ist. Zusätzlich hat mich das ganze ziemlich an eine Endzeit Geschichte erinnert. Diese lese ich übrigens auch sehr gerne! Naja jedenfalls ging es dann bis zu Mitte des Buches eher darum das imme rmehr Menschen krank geworden waren und niemand wusste warum.. na gut, das ganze aber dann so in die Länge ziehen zu müssen?! Das Ende war dann leider auch keine große Überraschung mehr. Die Protagonisten haben mior gut gefallen, leider gab es wirklich viele und ich musste oft kurz nachdenken um welchen Zusammenhang es sich handelt. Der Autor ist leider im Buch häufig von den einen Protagonisten zu anderen gesprungen. Allerdings habe ich auch über die ersten Teile gelesen, dass es immer aus der Sicht eines anderen Charakteres erzählt wird, deshalb fällt einem diese Sprünge leichter, wenn man die vorherigen Teile gelesen hat. Trotzdem hat mir die Handlung ganz gut gefallen. Deshalb von mir für Lügenfalle 4/5 Punkte.

Ich hatte in den letzten Tagen leider keine Zeit Bilder zu machen, diese werden, sobald ich wieder mehr Zeit habe, folgen :)

Dienstag, 11. April 2017

Effortless

Rezension:

Effortless von S.C. Stephens

Fakten:
Titel - Effortless- einfach verliebt
Autorin - S.C. Stephens
Seitenanzahl - 667
Verlag - Goldmann
Preis - 9,99 euro

Inhalt:
Kiera und Kellans Beziehung begann mit Schmerz und Verrat. Sie haben beide gelogen, sie haben beide betrogen doch eines steht fest: Kellan ist Kieras große Liebe. Um nicht wieder die gleichen Fehler zu begehen, konzentriert sie sich nun lieber auf die Uni und auf sich selbst. Sie lebt mit ihrer Schwester in einem winzigen, aber gemütlichen Apartment. Mit Kellan versucht sie diesmal, alles richtig zu machen in ganz kleinen Schritten. Das geht so lange gut, bis Kellan Seattle für eine Tournee verlässt, und die Vergangenheit Kiera wieder einholt ... (https://www.lovelybooks.de/autor/S.-C.-Stephens/Effortless-Einfach-verliebt-1132919951-w/)

Meine Meinung:
Ich habe bereits Thoughtless gelesen und nachdem ich dann endlich den zweiten Teil der reihe lesen durfte war ich wirklich positiv überrascht. Der weiter Band hat mir deutlich bessser gefallen als der erste. Das Buch lässt sich super fließend lesen. Mich hat die Seitenzahl etwas abgeschreckt, aber im Nachinein bin ich wirklich froh es trotzdem gelesen zu haben. Effortless war wieder ein Gefühlschaos vom feinsten, die Potagonisten haben sich nicht geändert und sind sich treu geblieben. Hier und da hatte ich Probleme mit der Länge des Buches, da sich einige Kapitel aufgrund von Abschweifungen ziehen. Vielleicht lag das aber auch nur an der Länge der jeweiligen Kaptitel. Da war es gar nicht so einfach ,,mal eben" ein Kapitel zu lesen... Trotzdem war die Geschichte von Effortless sehr gut und für mich auch mitreißend. Kellan und Kiera haben mich schon im ersten Teil überzeugt, aber hier gab es häufig dramtische Situationen, in den ich am liebsten einfach laut gerufen hätte ,,Nun sprich doch zuerst mit ihm!". Und genau so stelle ich mich auch ein gutes Buch vor. Man sollte sich wie in der Geschichte fühlen und dieses Gefühl hatte ich beim Lesen von Effortless.
Für dieses Buch vergeben ich 4,5 / 5 Punkten und eine Empfehlung an alle, welche die Reihe noch nicht gelesen haben.


Geständnisse

Rezension  Geständnisse von Kanae Minato Fakten: Titel - Geständnisse Autorin - Kanae Minato Seitenanzahl - 269 Verlag - C. Bertel...